Zwei Preise für Christina Traxler

06.12.2019

Die gedruckte Dissertation von Christina Traxler wurde Anfang Dezember mit zwei prestigeträchtigen Preisen bedacht.

 

Die gedruckte Dissertation von Christina Traxler (Firmiter velitis resistere. Die Auseinandersetzung der Wiener Universität mit dem Hussitismus vom Konstanzer Konzil (1414-1418) bis zum Beginn des Basler Konzils (1431-1449) (= Schriften des Archivs der Universität Wien, 27), Göttingen: V&R / Vienna University Press, 2019. – 547 S.) wurde Anfang Dezember mit zwei prestigeträchtigen Preisen bedacht.

So ging der diesjährige Jubliäumspreis des Böhlau Verlages Wien, der von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften verliehen wird, an Christina Traxler. Weiterhin wurde ihr Buch von der Österreichischen Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte (ÖGW) als hervorragende Arbeit zur Geschichte der Universität Wien mit dem Förderpreis der ÖGW bedacht.

 

 

Der Präsident der phil.-hist. Klasse der ÖAW, Univ.-Prof. Dr. Jens Oliver Schmitt, überreicht den Preis an Dr. Traxler.
Firmiter velitis resistere. Die Auseinandersetzung der Wiener Universität mit dem Hussitismus vom Konstanzer Konzil (1414-1418) bis zum Beginn des Basler Konzils (1431-1449)